Seniorenruhesitz Sielemanns Hof in Leopoldshöhe

 

Hier stellen wir Ihnen Kurzinformationen ein:


Die anhaltende Coronapandemie erfordert seit über einem Jahr einen organisatorischen Kraftakt für unsere Einrichtung. Wir sind aufgrund der an uns gestellten Herausforderungen manchmal erschwert erreichbar. Wir bitten ausdrücklich um Verständnis, Rücksichtnahme und Ihre Unterstützung.


Aktuelle Besuchsregelungen aufgrund der COVID19-Pandemie zusammengefasst:


Sehr geehrte Angehörige, Betreuer und Besucher,

hier versuchen wir Ihnen, soweit es uns unter den derzeitigen Bedingungen möglich ist, zeitnah die aktuellen Regelungen zu Besuchen zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem SARS-CoV-2-Virus darzustellen. Bitte beachten Sie bei Ihrem Besuch unbedingt immer auch die aktuellen Aushänge am Eingang und am Informationsbrett! 


Im Kreis Lippe sind aufgrund der Inzidenz mit diffusem Infektionsgeschehen die Infektionsketten nicht mehr nachvollziehbar. Die ersten Mutationen tauchen auf und erfordern daher verschärfte Anstrengungen!

Es besteht bislang kein vollständiger Impfschutz in den Pflegeeinrichtungen!

Nicht allen Bewohnerinnen und Bewohnern konnte bislang ein Impfangebot zur ersten und zweiten Impfung gemacht werden. Manche Zweitimpfungen sind noch nicht 14 Tage her, d.h. es konnte noch kein ausreichender Impfschutz aufgebaut werden.


Wir bitten Sie dementsprechend ausdrücklich darum, die Häufigkeit der Besuche und die Anzahl der Besucher so gering wie möglich zu halten. Halten Sie die Abstände zu allen Menschen ein und beachten Ihre Hygienemaßnahmen.


 

Für alle Besuche gilt:  

  • Gründliche Händedesinfektion vor Betreten.
  • Bei jedem Besuch erfolgt ein Kurzscreening auf Freiheit von Symptomen und Kontakte (=Formular Kontaktscreening/Besucherregister für das Gesundheitsamt).
  • Ihre Körper-Temperatur muss durch einen Mitarbeiter gemessen werden (Einlass nur bis 37,5 °C).
  • Besucher müssen mindestens eine Schutzmaske der Schutzklasse FFP-2 (ohne Ventil) tragen,  ausnahmslos überall in der Einrichtung. Bei Bedarf bekommen Sie diese von uns gestellt.
  • Wenn Bewohner einen Mundnasenschutz tragen und Besucher mindestens eine FFP2-Maske tragen und sich beide die Hände vorher und nachher gründlich desinfizieren, sind auch körperliche Berührungen zulässig.
  • Grundsätzlich immer Abstandsgebot 1,5-2m zu Personal und anderen Bewohnern einhalten.
  • Gemeinschaftsbereiche und Speisesäle nicht betreten. Fahrstühle meiden.
  • Sonderregeln bei palliativen Situationen/ in der Sterbephase immer möglich!
  • Es dürfen zeitgleich maximal 5 Personen aus maximal 2 Hausständen von einer Bewohnerin bzw. einem Bewohner empfangen werden.
  • Die Einhaltung von Infektionsschutz und den allgemein gültigen Hygieneregeln (Mundnasenschutz/ Abstand etc.) liegt bei Besuchen in der Verantwortung von Besucher und Bewohner!
  • Verlassen der Einrichtung: Bewohner dürfen die Einrichtung verlassen ohne Isolation. Die Bewohner sind nach Verlassen der Einrichtung und noch einmal nach 3 Tagen mit einem Schnelltest zu testen.


ANGEHÖRIGEN-ANTIGEN-SCHNELLTEST* auf Covid-19

In NRW dürfen Besucher nur mit einem negativen PoC-Test, der nicht älter als 48 Stunden ist, in die Einrichtung. Wenn Sie danach wieder zu Besuch kommen möchten, ist folglich zwingend ein neuer Test zu machen. Die Tests sind für Angehörige derzeit kostenlos! Idealerweise kommen Sie bitte hierfür einfach in unseren Testraum im kleinen Altbau. Besetzt ist dieser an folgenden Tagen:


Mo 12.04.21:                 10:00 – 11:45 Uhr                                  -

Dienstags:          09:00         -       12:30 Uhr            13:00         -       16:45 Uhr

Mi 14.04.21:                  10:00 – 11:45 Uhr                           15:00 -       16:45 Uhr

Donnerstags:     09:00         -       12:30 Uhr            13:00         -       16:45 Uhr

Fr 16.04.21:                  10:00 - 11:45 Uhr                           15:00 -       16:45 Uhr

Samstags:           09:00         -       12:30 Uhr            13:00         -       16:45 Uhr

So 18.04.21:        09:00         - 11:45 Uhr                            15:00 -       16:45 Uhr



Sollten Sie beruflich erst nach unseren Testraumzeiten können, melden Sie sich bitte ausnahmsweise in den Wohnbereichen bis maximal 19:00 Uhr zum Test. 


Der zusätzliche Testraum befindet sich im kleinen Fachwerkgebäude Herforder Str. 35a (ehemaliger Besucherraum). Bitte folgen Sie der Ausschilderung außen um die Häuser und betreten den Raum von außen. Den Test machen Sie bitte vor dem Besuch. Bei Bedarf stellt Ihnen der Tester/ die Testerin eine 48-Stunden-Bescheinigung aus.

 

Bitte berücksichtigen Sie, dass Sie vor und nach dem Test eventuell im Freien (oder PKW) warten müssen. Unser Hausmeister hat hierzu außerdem einen Pavillon für Sie aufgebaut.

 

Bei unserem Test handelt es sich derzeit ausschließlich um einen Nasenabstrich-Schnelltest. Das Testergebnis liegt nach genau 15 Minuten vor. 

 

*Bitte beachten Sie, ein negatives Ergebnis im Antigenschnelltest schließt eine Infektion nicht aus, insbesondere, wenn eine niedrige Viruslast vorliegt, wie z. B. in der frühen Inkubationsphase oder ab der zweiten Woche nach Symptombeginn bzw. in der späten Phase der Infektion. Dies ist bei der Interpretation negativer Ergebnisse zu berücksichtigen. Insbesondere in Situationen, bei denen ein falsch negatives Ergebnis gravierende Konsequenzen nach sich ziehen könnte z. B. Eintrag einer nicht erkannten Infektion in ein Altenpflegeheim (RKI Hinweis Schnelltest). Die Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln und das Tragen der FFP2-Maske sind deshalb umso wichtiger. 

Positive POC-Tests sind durch einen PCR-Test zu überprüfen. Nach einem positiven POC-Test dürfen Besucher mit einem negativen PCR-Test wieder die Einrichtung betreten.


Testunterstützung DRK

Ab dem 02.03.21 konnten wir eine Zusammenarbeit mit dem DRK vereinbaren. Damit können wir ab sofort einen regelhaften Plan aufstellen, um Ihnen planbar Tests im Testraum anzubieten.

 

 

Friseur

Ab dem 01.03.21 ist der Friseur wieder im Haus. Unter abgesprochenen Hygienemaßnahmen sind Friseurtermine wieder im Haus ermöglicht. Hierzu haben wir die Möglichkeiten in allen Wohnbereichen geschaffen. 


Auftritte

Alle größeren Veranstaltungen, Ausflüge und Aktionen sind auch für 2021 auf nicht absehbare Zeit gesetzlich verboten. Kleingruppen und wohnbereichsbezogene Therapien finden statt. Ebenso Gottesdienste.


"Terrassenkonzerte" ermöglicht

Auftritte im Garten sind in Absprache mit dem Ordnungsamt erlaubt. Gerne fragen Sie bei Herrn de Vries hierfür an! Kleinere Gruppen dürfen für die Bewohner auftreten. Auch einen Video-Beamer-Auftritt könnten wir den Bewohnerinnen und Bewohnern ermöglichen.


Wohnbereichsbezogene Eingänge nutzen

Die Eingänge zur Einrichtung sind reduziert worden, um einen möglichen Vireneintrag zu minimieren. Alle Wohnbereiche haben eigene hergerichtete Eingänge. Die Zugangsformalitäten hängen vor Ort aus. Bitte nutzen Sie den jeweiligen Eingang. 


Ärztliche/ medizinische Versorgung

Ärzten, Therapeuten und medizinischem Personal etc. wird der Zugang aufgrund des professionellen und hygienischen Verhaltens durchgehend gewährt. Auch hier gelten die Screening- und Schnelltestregelungen.


Wir bitten um Ihr Verständnis für die bislang getroffenen Maßnahmen und danken Ihnen für Ihre fortwährende Unterstützung.  Wir bitten um Verständnis, dass die derzeitige Situation zu Personal- und Ressourcenengpässen auch bei Verwaltungsaufgaben führt!



Alle Angaben ohne Gewähr auf Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit. Bitte beachten Sie aktuelle Rechtsverordnungen, Allgemeinverfügungen und gesetzliche Änderungen/ teilweise Inzidenzabhängig gesteuert! Unser Besuchskonzept kann bei der Einrichtungsleitung eingesehen werden. Zusammenfassungen hängen in den Wohnbereichseingängen aus. Bei Wünschen wenden Sie sich gerne an uns.