Seniorenruhesitz Sielemanns Hof in Leopoldshöhe

 

Hier stellen wir Ihnen Kurzinformationen ein:


Neue Lockerungen in NRW/ Neue Besuchsregelungen ab dem 01.07.20: 


Sehr geehrte Angehörige, Betreuer und Bevollmächtigte,

zum 01.07.20 ändern wir unsere Besuchsregelungen, da das Ministerium für Gesundheit in NRW Lockerungen der Besuchseinschränkungen unter Berücksichtigung des Rechts auf Teilhabe und sozialer Kontakte der pflegebedürftigen Menschen beschlossen hat.  Wir möchten Sie auf diesem Weg zusätzlich informieren. Weitere Informationen finden Sie wie gewohnt auf unserer Homepage unter dem Reiter „Infos für Angehörige“. Es gelten auch weiterhin gesonderte gesetzliche Regelungen zu Besuchen zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem SARS-CoV-2-Virus.

 

Für alle Ihre Besuche gilt ab dem 01.07.20:

 

·      Kurzscreeningbogen am Eingang Askampstr. 7 ausfüllen

·      Ihre Temperatur muss durch Mitarbeiter gemessen werden

·      Händedesinfektion

·      Tragen eines Mundnasenschutzes

·      Wenn Bewohner und Besucher einen Mundnasenschutz tragen und sich beide die Hände vorher und nachher gründlich desinfizieren, sind körperliche Berührungen zulässig

·      Grundsätzlich weiterhin Abstandsgebot 1,5-2m zu Personal und anderen Bewohnern

 

Zusätzlich gilt:

 

Bei Besuchen im Besuchsraum/ Bewohnerzimmer: Maximal 2 Personen. Termine für den Besuchsraum erhalten Sie wie gewohnt über die Verwaltung. Bitte beachten Sie, dass der zusätzliche Raum noch bis zum 12.07.20 angeboten wird.

 

Besuche im Garten: Maximal 4 Personen gleichzeitig. Nach den Eingangsformalitäten (siehe oben) holen Sie die Bewohner und gehen zusammen in den Garten. Bitte beachten Sie, dass Sie die Gemeinschaftsbereiche nicht betreten dürfen.

 

Verlassen der Einrichtung: Die Bewohner dürfen die Einrichtung für bis zu 6 Std. verlassen (Ohne Isolation im Anschluss). Nach den Eingangsformalitäten (s.o.) holen Sie die Bewohner und verlassen zusammen die Einrichtung. Bitte denken Sie auch an den Mundnasenschutz für die Bewohner. Bitte beachten Sie, dass Sie die Gemeinschaftsbereiche nicht betreten dürfen.

Die Einhaltung von Infektionsschutz und der Coronaschutzverordnung/ Hygienevorgaben (Mundnasenschutz/ Abstand etc.) liegen in der Verantwortung von Besucher und Bewohner!

 

Die Maßnahmen folgen in Absprache mit der WTG-Behörde und dem Gesundheitsamt den gesetzlichen Vorgaben und dienen der Vorsicht und dem Schutz. Änderungen jederzeit möglich. Bis weitergehende Lockerungen möglich sind, bitten wir um Ihr Verständnis für die bislang getroffenen Maßnahmen und danken Ihnen für Ihre Unterstützung.

 

Gesetzliche Voraussetzung an die Gäste für einen Besuch bei Bewohnern:

Besucher müssen sich gesund fühlen, dürfen keine Anzeichen einer Atemwegserkrankung zeigen, frei von Fieber sein und dürfen in den letzten 14 Tagen keinen Kontakt zu mit Corona infizierten Menschen gehabt haben.

Reiserückkehrer dürfen generell 14 Tage nach Rückkehr nicht zu Besuch kommen.

Bitte berücksichtigen Sie, dass wir derzeit keine Getränke reichen und Ihnen keinen Zugang zu Toiletten gewähren können. Dies ermöglicht den Angehörigen eine größere Anzahl an möglichen Besuchen und schützt die Bewohnerinnen und Bewohner zusätzlich. Sollten Sie einen barrierefreien Zugang benötigen, können wir Rampen stellen für den Besuchsraum.


Bereits ab dem 26.05.20 kommt die Friseurin wieder ins Haus. Unter abgesprochenen Hygienemaßnahmen sind Friseurtermine damit wieder im Haus ermöglicht. Hierzu haben wir die Möglichkeiten in allen Wohnbereichen geschaffen.


Den Expertenmeinungen folgend, sollen soziale Kontakte weiterhin minimiert werden. Dies ist der einzige Weg, möglichen Infektionen der Bewohner entgegen zu wirken. Alle großen Veranstaltungen, Ausflüge und Aktionen sind gesetzlich/ behördlich verboten worden.


Die Eingänge zur Einrichtung sind mit Erlass der Landesregierung/ Kreis Lippe vom 16.03.20 reduziert worden, um einen möglichen Vireneintrag zu minimieren. Damit verbunden werden Personenlisten nach Infektionsschutzgesetz geführt, um Personen nach zu vollziehen.


Ärzten, Therapeuten und medizinischem Personal wird und wurde der Zugang aufgrund des professionellen und hygienischen Verhaltens durchgehend gewährt. Es müssen alle MundNasenSchutz tragen, Hände sind zu desinfizieren und das Einschreiben in das Besucherregister ist zwingend vorgeschrieben. Bei Zuwiderhandlungen versagen wir den Zugang.


Zwingend notwendige Außerhausarzttermine und Krankenhausaufenthalte können und sollen natürlich weiterhin stattfinden. Hierbei sind Abstandsgebot, Mundschutz einzuhalten. Bewohner müssen im Nachgang nicht mehr automatisch in Quarantäne verbleiben. 


Bei eventuell trotzdem notwendigen Testungen:

Nach Vorliegen der negativen Testergebnisse endet sofort die Quarantäne.


Wir sind bemüht unseren Internetauftritt täglich auf dem aktuellen Stand zu halten. Wir bitten um Verständnis, dass die derzeitige Situation zu Personal- und Ressourcenengpässen führt!


Alle Angaben ohne Gewähr auf Richtigkeit und Vollständigkeit.